Teilnahebedingungen Camillo Award

Mit der Einreichung zum Camillo Award und der Annahme der Nominierung für den Award werden folgende Teilnahmebedingungen akzeptiert:

Der Award wird vom gemeinnützigen Verein Bundesverband Rettungsdienst BVRD.at aus Mitteln der auf der Website genannten Kooperationspartner im Nominierungsverfahren vergeben. Der BVRD.at ersucht alle im Bereich der Präklinik tätigen Personen um die Nominierung potentieller KandidatInnen für die verschiedenen Preiskategorien. Nominiert werden können natürliche Personen und auch Institutionen oder Organisationen, jeweils für ihre herausragenden Qualitäten und ihr Engagement für die Weiterentwicklung einer hochwertigen, modernen, patientenorientierten präklinischen Versorgung in Österreich.

Eine Nominierung kann nur mit Übermittlung einer inhaltlichen Begründung erfolgen. Die Nominierten müssen aktive SanitäterInnen in Österreich sein.

Der BVRD.at informiert die Nominierten; er oder sie muss die Nominierung zum Award annehmen und damit die Teilnahme am Auswahlverfahren zum Award bestätigen. Die Teilnahme ist kostenlos und an keine Mitgliedschaft gebunden.

Der BVRD.at behält sich vor, Nominierte und TeilnehmerInnen auszuschließen, wenn sie die Teilnahmebedingungen nicht einhalten oder versuchen, die Verleihung des Awards auf unlautere Weise zu beeinflussen, anstößige oder rechtswidrige Inhalte verbreiten, oder auf anderem Wege dem Ansehen des Awards, des BVRD.at oder seiner Kooperationspartner schaden.

Mitglieder des Vorstandes und des Boards des BVRD.at sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Die Begründung für die Nominierung soll maximal 3.000 Zeichen enthalten; weitere Dokumente wie Fotos, Videos, Erläuterungen, Konzepte können zur Untermauerung der Nominierung übermittelt werden.

Der/Die Nominierte muss seine/ihre Nominierung und Zustimmung an der Teilnahme und zu den Teilnahmebedingungen bis spätestens 30.11.2019 schriftlich oder per E-Mail bestätigen, ansonsten kann die Nominierung nicht berücksichtigt werden.

Eine Nachreichung von nicht rechtzeitig oder unvollständig übermittelten Unterlagen außerhalb der Nominierungsfrist ist nicht zulässig.

Die eingereichten Nominierungen werden durch eine Fachjury (siehe "Jury") bewertet. Die GewinnerInnen werden durch Abstimmung mit Mehrheitsentscheid in einer Sitzung der Jury ermittelt. Diese Auswahlsitzung wird vom BVRD.at einberufen. Die Awards werden üblicherweise an eine natürliche Person oder eine Institution vergeben, in Ausnahmefällen kann sich die Jury auch zur Teilung des Awards an zwei oder mehrere PreisträgerInnen entscheiden.

Die Preise sind mit je 700 Euro (Hauptpreis) und 300 Euro (Anerkennungspreis) dotiert; der Sonderpreis besteht aus einer Gutscheinspende der Firma PAX.

Zur Auszahlung des Preises ist die Bekanntgabe einer inländischen Kontoverbindung notwendig.

Zur Annahme des Preises ist die Teilnahme an der Award-Veranstaltung am 13.2.2020 in Wien erforderlich. Bei Nichterscheinen oder Abmeldung wird der Preis an den oder die Nächstgereihte vergeben. Ein Übertragung des Awards auf Dritte ist ausgeschlossen.

Der BVRD.at übernimmt keine Haftung in Bezug auf die Verletzung von Persönlichkeits- oder Urheberrechten Dritter, die ggf. durch die eingereichten Projekte begangen werden. Falls Dritte solche Rechte gegenüber dem BVRD.at geltend machen, hat die oder der Nominierte sowie die Nominierenden den BVRD.at diesbezüglich schad- und klaglos zu halten.

Hinweise zum Datenschutz
Der/Die TeilnehmerIn nimmt zur Kenntnis, dass die im Zusammenhang mit der Durchführung und Abwicklung des Camillo Awards anfallende personenbezogenen Daten vom BVRD.at als Verantwortlichen gemäß DSGVO und auf Basis der gültigen Rechtsvorschriften erfasst, gespeichert und verarbeitet werden. Die Daten werden zu Nachweis- und Kontrollzwecken gegnüber der die Veranstaltung finanzierenden Stellen und seiner Kontrollorgane zehn Jahre ab Awardannahme aufbewahrt. Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund der Einwilligung des Teilnehmers / der Teilnehmerin durch die Annahme der Nominierung und Bestätigung der Teilnahmebedingungen und Datenschutzbestimmungen in der Nominierung zum Zweck der Teilnahme am Camillo Award. Der Teilnehmer / Die Teilnehmerin kann die Einwilligung jederzeit widerrufen. Für einen Widerruf wenden Sie sich bitte an award@bvrd.at.

Ein Widerruf hat zur Folge, das die Teilnahme am Award entfällt und der BVRD.at die Daten ab diesem Zeitpunkt zum genannten Zweck nicht mehr verarbeitet.

Der/Die TeilnehmerIn nimmt weiters mit der Teilnahme am Camillo Award zur Kenntnis, dass zur Bewertung der eingereichten Nominierung die zur Verfügung gestellten Texte und Dokumente sowie personenenbezogene Daten an die Mitglieder der Jury weitergegeben werden. Der/Die TeilnehmerIn willigt zudem für den Fall der Prämierung im Rahmen des Awards in die Veröffentlichung seines/ihres Namens und des Projektes sowie allfälliger Fotos, Videos oder sonstiger Daten der feierlichen Awardverleihung auf der Website des BVRD.at und den Websites der Kooperationspartner, den Social Media Kanälen sowie in Drucksorten und Informationsmaterialien des BVRD.at oder der Kooperationspartner ein. Der/Die TeilnehmerIn hat gegenüber dem BVRD.at jederzeit das Recht auf Auskunft über die verarbeiteten personenbezogenen Daten sowie das Recht auf Berichtigung. Soweit keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht oder anderweitige Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung der Daten besteht, hat der/die TeilnehmerIn das Recht auf Löschung der Daten sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung. Bei Inanspruchnahme eines der genannten Rechte wenden Sie sich bitte an award@bvrd.at. Im Übrigen verweisen wir auf die Datenschutzerklärung des BVRD.at.

Mit der Nominierung wird das Einverständnis gegeben, im Fall des Gewinns dem Verein Bundesverband Rettungsdienst (BVRD.at) und den auf der Website angeführten Kooperationspartnern des Camillo Awards unentgeltlich das Recht einzuräumen, die Leistungen der nominierten Person im Zusammenhang mit der Preisverleihung zu verwerten und in allfälligen anderen Veranstaltungen und Kommunikationsmedien zu präsentieren.

Die Nominierten verzichten ausdrücklich auf Kostenansprüche gleich welcher Art (Entgeltsverpflichtung, Honorarzahlungen, Reisekosten etc) ihrerseits gegenüber dem Verein Bundesverband Rettungsdienst (BVRD.at) geltend zu machen.

Ein Rechtsanspruch auf Preiszuerkennung besteht nicht. Die Vergabe der Preise erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges.

Sitemap

Vision

Der BVRD.at ist die bundesweit anerkannte Anlaufstelle rund um die Etablierung und Weiterentwicklung eines modernen, qualitativ hochwertigen und patientenorientierten
Rettungswesens in Österreich.

Blog

Aktuelle Beiträge rund um die Präklinik finden sie in unserem Blog

PostBottom